Bruteier meiner diesjährigen Marans und Leghorn Exchequer Hühner.

Bruteier von links nach rechts:

- Marans

- Cream Legbar

- Jersey Giant

- Englische Araucana

- Bresse Gauloises

Bruteier

 

Von November bis Juni biete ich Bruteier und auf Anfrage Küken von meinen in einzelnen Stämmen gehaltenen reinrassigen Hühnern an.
Folgende Rassen habe ich im Angebot:

- Cream Legbar: Sie legen blaue Eier um die 55 g

- Araucana deutsch ohne Schwanz, Blaue Eier um die 60 g, 
- Englische Araucana in verschiedenen Farben,  grüne bis blaue Eier ca. 50 g
- Mechelner: sehr seltene ruhige große Rasse mit guter Zunahme und etwa 160 cremefarbenen Eiern
- Barbezieux: Sehr seltene große Rasse, immer schwarz mit ca. 220 großen cremefarbenen Eiern
- Schwedische Blumenhühner: Die bunten Hühner mit ca. 200 cremefarben Eiern pro Jahr
- Leghorn Exchequer: Super Eierleger in schwarz/weiß gescheckt, ca. 240 weiße bis cremefarbene Eier
- Jersey Giant: schwarz, blau, splash, sehr große Hühner mit guter Gewichtszunahme und ca. 180 Eiern
- Marans: blau/kupfer,   mittelgroße Rasse mit ca. 180 schokobraunen Eiern pro Jahr
- Bresse Gauloises weiß: Super Zweinutzungsrasse - 2 kg Schlachtgewicht in 4 Monaten - 240 Eier pro Jahr

- Schwedische Isbar blau Spalterbig. Legen blaue bis grüne Eier um die 60 g.

  
Pro Brutei verlange ich 2,00 EUR. Ich versende nur  gegen Vorkasse. Der Versand im Inland kostet 8,00 EUR und ins europäische EU-Ausland  18,00 EUR. Oder kommen Sie vorbei und holen Sie die Eier ab.

 

Küken und Jungtiere

 

Auf Anfrage biete ich Küken und Jungtiere der oben genannten Rassen an. Sie kosten die ersten 14 Tage 6,00 EUR das Stück und müßen abgeholt werden. Ältere Tiere kosten zwischen 7,00 € wenige Wochen alt und 20 € legereif.  Die Jungtiere brauchen bis zum Alter von 6 Wochen eine Wärmequelle und eine trockene zugfreie Unterkunft. Derzeit sind nur Küken abzugeben. Nächster bzw. letzter Schlupf am 03.04.2021

Ich habe jedes Jahr Nachwuchs aus eigenen und zugekauften Eiern.

Mit dem Zukauf werden neue Gene in die Zuchtstämme integriert um Inzuchterscheinungen vorzubeugen. Neue Rassen werden ausprobiert und gegebenenfalls in das Angebot aufgenommen.

Der Nachwuchs, der nicht selbst gebraucht wird, steht zum Verkauf.

Es werden auch sämtliche Hähne mit aufgezogen. Deshalb haben die Hühner ihren Preis.

 

Die Kleinen sind in einem unbeheizten Raum untergebracht. Es sind zwei Infrarotlampen und zwei Wärmeplatten verfügbar, unter denen jedes Küken einen warmen Platz findet. Wasser und Futter stehen in kälteren Bereichen, damit die Küken Temperaturunterschiede erleben. Wie bei Mama auch. Sie entwickeln sich prächtig.