Englische Araucana ( Lavender  Araucana )

Die British Araucana, oder wie sie bei und auch genannt werden, die Englischen Araucana, werden mit und ohne Schwanz gezüchtet und sind mittlerweile bei uns in Deutschland vor allem im Farbschlag Lavender zu bekommen. Dabei gibt es sie in Großbritannien in vielen Farben.

 

Die blauen Hühnereier aus Südamerika wurden auf den britischen Inseln zu verschiedenen Zeiten im frühen zwanzigsten Jahrhundert eingeführt. Die moderne britische Art der Araucana leitet sich jedoch von Hühnern ab, die von einem chilenischen Schiff stammen, das auf den Hebriden zerschellte. Die britischen Araucana wurden hauptsächlich von George Malcolm in Schottland in den 1930er Jahren entwickelt. Er züchtete die reinerbigen Lavender Araucana und die Zwerg Araucana in den 1940er Jahren. Der britische Typ der Araucana wurde um 1970 vereinheitlicht.

 

Die Araucana Hühner sollten mittelgroß und hochgestellt sein, über gute Rundungen verfügen und dabei in allen Teilen abgestimmt proportioniert sein. Bommeln, Quasten und Bärte, die den Araucanas eine Sonderstellung in der Kopfbefiederung der Haushühner einbringt, sollten ebenfalls in ausgeprägter Form vorhanden sein. Normalkämme sind eher unerwünscht. Es sollte lediglich ein dreireihiger Rosenkamm vorhanden sein. Es gibt sie mit und ohne Schwanz. Bei mir sind sie überwiegend mit Schwanz. Das Gesamtbild des Araucana sollte also insgesamt dem des Originals möglichst nahe kommen. Hahn und Henne unterscheiden sich hinsichtlich ihres Körperbaus kaum. Lediglich die geschlechtsbedingten Unterschiede sind vorhanden und die Körperhaltung der Henne ist etwas waagerechter als beim Hahn. Der Hahn bringt es auf ca. 2,5 - 3 kg und die Henne wiegt um die 1,8 - 2,5 kg. Die Eier haben ein Gewicht um die 50 g. Die Legeleistung liegt um die 150 blaue Eier pro Jahr.